Jugendbuchtipps.de

Schlagwort Archiv: Rechtsradikalismus

Buchbesprechung: Martin Schäuble „Sein Reich“

Martin Schäuble „Sein Reich“Lesealter 13+(Fischer KJB 2020, 237 Seiten)

Rechter Nationalismus und Verschwörungstheorien sind zwar Themen, die in Politik und Gesellschaft diskutiert werden, wo es immer wieder beängstigende Nachrichten gibt; in der Jugendliteratur werden sie aber – das ist mein Eindruck – eher selten aufgegriffen. Ausnahmen gibt es natürlich. Martin Schäuble, der sich schon in „Black Box Dschihad“ damit beschäftigt hat, wie Jugendliche zum Terrorismus geführt werden, greift in seinem neuen Jugendroman die beiden Themen auf. Ein Jugendlicher wird damit konfrontiert, als er seinen Vater in den Ferien besucht.

(mehr …)

Buchbesprechung: Daniel Höra „Braune Erde“

hoera_erdeLesealter 14+(Bloomsbury-Verlag 2012, 300 Seiten)

Es gab schon Zeiten, da war in den Zeitungen mehr über Rechtsradikale und nationalsozialistische Tendenzen in Deutschland zu lesen … Man kann nur froh sein, dass die Probleme mit rechtsradikalen Jugendlichen und Erwachsenen wohl weniger geworden sind, auch wenn man sich nicht der Täuschung hingeben sollte, dass das alles aus der Welt ist. Da kommt es vielleicht recht, wenn ein junger Autor wie Daniel Höra in einem Buch für Jugendliche beschreibt, wie Rechtsradikale andere Menschen auf ihre Seite ziehen.

(mehr …)