Jugendbuchtipps.de

Besprechungen von aktuellen Kinder- und Jugendbüchern

Latest Posts

Buchbesprechung: SF Said "Titus Tatz"

Cover SaidLesealter 10+(Carlsen-Verlag 2005, 256 Seiten)

Was für eine Name – vor allem in dieser Schreibweise: SF Said. Das klingt richtig geheimnisvoll. Der Autor lebt seit 1969 in London und wurde zwei Jahre zuvor in Beirut (Libanon) geboren.
Das Buchcover (sehr hübsch!) und der Titel „Titus Tatz“ lassen vermuten, dass es in dem Buch um eine Katze geht. Im englischen Original heißt das Buch im Übrigen „Varjak Paw“ – nun, „paw“ heißt Pfote, aber was es mit dem Namen „Varjak“ auf sich hat, das weiß ich nicht. Er klingt irgendwie russisch (wer weiß, vielleicht heißen in England viele Katzen so).

(mehr …)

Buchbesprechung: Jeff Stone "Die fünf Gefährten und der Kampf des Tigers"

Cover StoneLesealter 10+(Loewe-Verlag 2005, 209 Seiten)

Als Fan von guten Büchern, in denen es um Japan und China, vor allem auch um die dortigen Kampfsportarten geht, kam mir Jeff Stones Buch „Die fünf Gefährten und der Kampf des Tigers“ gerade recht – denn mein Lesetisch war leer. Da setze ich mich auch über kleinere Zweifel hinweg, ob mir dieses Buch gefallen wird, denn die Buchdeckelgestaltung wirkt doch etwas sehr klischeehaft und der Loewe-Verlag bürgt nicht immer nur für anspruchsvolle Jugendbücher… Aber gut, auch hier kann ich nur wiederholen, was ich an anderer Stelle schon mehrfach geschrieben habe: dass es ja schließlich nicht um das Äußere eines Buches geht, sondern darum, ob ein Buch spannend und interessant ist. Und genau das war auch bei diesem Buch zu prüfen…

(mehr …)

Buchbesprechung: Robert Cormier "Heroes"

Cover CormierLesealter 15+(Fischer Taschenbuch Verlag 2002, 119 Seiten)

In Zeiten, wo am Jugendbuchmarkt gerade Flaute bei den Neuerscheinungen ist, kann man sich auch mal an ein älteres Buch wagen… „Heroes“ von Robert Cormier habe ich schon einmal gelesen (kurz nachdem es auf Deutsch veröffentlicht wurde) – und es hat mich ziemlich gepackt. Doch damals gabe es Jugendbuchtipps.de noch nicht, und so kann ich es jetzt nachholen, eine Buchbesprechung zu verfassen…
Robert Cormier, der übrigens im Jahr 2000 gestorben ist, hat sagenhaft gute Bücher geschrieben, aber auch andere, die nicht ganz so gut gelungen sind. Allen seinen Jugendbüchern gemeinsam ist jedoch, dass sie nichts zum „mal eben nebenher“ lesen sind, vielmehr lassen sie den Leser zum Teil leicht verstört zurück.
Genug der Vorworte – mal sehen, ob mir „Heroes“ nach wie vor gefallen hat…

(mehr …)

Buchbesprechung: C Z Nightingale "Ich hab dich gesehn"

Cover NightingaleLesealter 14+(Sauerländer-Verlag 2005, 208 Seiten)

„Ich hab dich gesehn“ ist das erste Buch von C Z Nightingale, die mit vollem Namen Camilla Nightingale heißt. Die Autorin arbeitet als Lehrerin im Londoner East End, dem Stadtteil von London, in dem auch ihr Buch spielt. Mehr ist über die Autorin eigentlich nicht bekannt…
Nightingale hat für ihr Buch immerhin großes Lob von einem prominenten Kollegen bekommen – es wurde durch Melvin Burgess‘ Kommentar, dass das Buch „packend und kompromisslos“ sei, geadelt. Das klingt zumindest viel versprechend…

(mehr …)

Buchbesprechung: Simone van der Vlugt "Das Klapperhaus"

Cover VlugtLesealter 12+(Sauerländer-Verlag 2005, 206 Seiten)

Ich bin kein richtig großer Fan von geschichtlichen Jugendbüchern, aber ab und zu lese ich schon auch mal eines… „Das Klapperhaus“ wurde mir empfohlen – also, warum nicht mal wieder einen historischen Roman lesen?
Simone van der Vlugt ist Holländerin und hat schon mehrere Themen aus der Geschichte in Jugendbüchern gepackt – und einige davon sind auch auf Deutsch erschienen. Vielleicht habt ihr ja schon ein Buch von Simone van der Vlugt gelesen – für mich ist es jedoch das erste Buch der Autorin…

(mehr …)

Buchbesprechung: Kevin Brooks "Martyn Pig"

Cover BrooksLesealter 14+(dtv 2004, 287 Seiten)

Es gibt Bücher, die übersieht man einfach: Weil sie nicht in einem der bekannten Jugendbuchverlage erscheinen; weil das Cover nicht sehr auffällig ist; etc. So ging es mir auch mit „Martyn Pig“ von Kevin Brooks. Wäre das Buch nicht in der Nominierungsliste für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2005 aufgetaucht, hätte ich es nicht entdeckt. Und das, obwohl ich gerne Krimis lese und „Martyn Pig“ eine Krimi für Jugendliche sein soll …

(mehr …)

Buchbesprechung: Jonathan Stroud "Bartimäus – Das Auge des Golem"

Cover StroudLesealter 12+(Bertelsmann-Verlag 2005, 670 Seiten)

Ziemlich genau ein Jahr ist es her, dass ich Band 1 von Bartimäus gelesen habe. Nun endlich liegt auch Band 2 in den Regalen aus – der freche Dämon Bartimäus und sein jugendlich-übermütiger Herr Nathanael treiben wieder ihr Unwesen.
Meine Erwartungen an das Buch waren natürlich alles andere als gering – aber immerhin hatte ich einige Hinweise von Lesern der früher erschienenen englischen Originalausgabe, dass Band 2 diese durchaus erfüllen kann… Aber letztendlich traue ich natürlich immer nur meinem eigenen Urteil… 🙂
(„und das solltet ihr auch tun“, würde Bartimäus sicherlich anfügen)

(mehr …)

Buchbesprechung: Eoin Colfer "Artemis Fowl – Die Rache"

Cover ColferLesealter 10+(List-Verlag 2005, 336 Seiten)

Es hat ein wenig gedauert, bis der vierte Band der Artemis-Fowl-Reihe herausgekommen ist und gerade habe ich mit Erstaunen festgestellt, dass bei Jugendbuchtipps.de ja noch gar kein „Artemis Fowl“ besprochen wurde. Ja, so jung ist diese Website noch (im August werden es zwei Jahren)…
So wisst ihr noch gar nicht, dass ich ein großer Artemis-Fowl-Fan bin – nicht bedingungslos, aber überzeugt davon, dass Eoin Colfer unterhaltsame Bücher, die sogar Jungen verschlingen, schreiben kann.
Um auf typische Harry-Potter-Werbefeldzüge zurückzugreifen, könnte ich jetzt andeuten, dass in Band 4 leider eine lieb gewonnene Hauptperson sterben muss – aber ich werde einen Teufel tun, zu verraten, wer das ist – das müsst ihr schon selbst herausfinden…
(Bei „Harry Potter 6“ wird derzeit übrigens Dumbledore hoch gehandelt…)

(mehr …)

Buchbesprechung: Lian Hearn "Der Glanz des Mondes"

Cover HearnLesealter 16+(Carlsen-Verlag 2005, 485 Seiten)

Sehnsüchtig habe ich auf dieses Buch gewartet, das die Otori-Trilogie von Lian Hearn abschließt. Im Einjahresabstand hat der Carlsen-Verlag die drei Bände herausgebracht und die ersten beiden Teile („Das Schwert in der Stille“ und „Der Pfad im Schnee„) zählten meiner Meinung nach zu den besten Jugendbüchern im Jahr 2003 bzw. 2004. Mehr als gespannt war ich also auf den Abschluss der Geschichte, die im feudalen Japan spielt, bei der aber auch leichte Fantasy-Elemente enthalten sind.
Wie schon bei den ersten beiden Bänden – das sei schon vorab erwähnt – ist es schwer, den Inhalt des Buches zusammenzufassen. Aber das soll mich nicht davon abhalten, es trotzdem zu tun…

(mehr …)

Buchbesprechung: Beth Goobie "Flügel aus Glas"

Cover GoobieLesealter 13+(Sauerländer-Verlag 2005, 207 Seiten)

Mal wieder ein Buch mit Auszeichnung… Beth Goobies Jugendroman „Flügel aus Glas“ wurde in Kanada der so genannte Canadian Library Association Young Adult Book Award (puh, was für ein Titel!) verliehen. Das klingt nach einer Leseempfehlung, aber aufgrund diverser Vorerfahrungen bin ich solchen Auszeichnungen gegenüber inzwischen immer eher kritisch – man vergleiche nur meine Einschätzung von Michael Chabons „Sommerland“ mit den Vorschusslorbeeren aus Amerika (dass kein tolles Buch ist, fand jedoch nicht nur ich…). Aber gut, man soll von einem Buch nicht auf ein anderes schließen – und die Vorabinformationen zu „Flügel aus Glas“ klangen eigentlich ganz gut…

(mehr …)

Buchbesprechung: Els Beerten "Lauf um dein Leben"

Cover BeertenLesealter 14+(Sauerländer-Verlag 2005, 248 Seiten)

Es gibt Bücher, auf die muss man eigens hingewiesen werden, weil man sie aus eigenem Antrieb wohl eher nicht lesen würde. Mit Els Beertens „Lauf um dein Leben“ war das bei mir so. Im Buchladen wäre ich an dem Buch wohl vorbeigelaufen, denn angesichts meiner bisher immer vergeblichen Versuche, regelmäßig zu joggen (ich brauche einfach einen Ball, um hinterzulaufen – aber das ist ein anderes Thema…), hätte ich wohl bei dem Buchcover und dem Titel nicht unbedingt zu dem Buch gegriffen.
In diesem Fall war es Wibke Ladwig vom Patmos-Verlag, die mir dieses Buch empfahl. Und ob sie mir damit etwas Gutes getan hat, werdet ihr am Ende der Besprechung wissen. (Ich weiß es schon jetzt, will aber vorab die Spannung nicht zerstören… 🙂

(mehr …)

Buchbesprechung: Steve Voake "Moskito"

Cover VoakeLesealter 10+Was für ein hübscher Buchumschlag – wobei man das auf den Bild links gar nicht richtig sieht… Denn die Moskitos, die da duch die „O“s durchschimmern, stammen vom eigentlichen Buchrücken, die „O“s des Buchumschlags sind nämlich innen ausgeschnitten. Toll!
Steve Voake ist sicherlich bisher niemandem bekannt. Denn „Moskito“ ist sein erstes Buch, das nun auch auf Deutsch erschienen ist. Mit seinen 40 Jahren ist der Schulleiter einer englischen Grundschule sozusagen ein Spätberufener, was das Schreiben von Jugendbüchern angeht.
Mal sehen, was uns der Herr Schulleiter da zu bieten hat…

(mehr …)